Trier-Ehrang, 17.06.2022

THW errichtet Behelfsbrücke im Kreis Trier-Ehrang

28 Helferinnen und Helfer, 1.311 Einzelteile, 26 Tonnen, 16 Meter Länge

Einhub der 16 Meter langen THW-Behelfsbrücke

Am 17.06. startete die Baustelle einer Behelfsbrücke an der Bundesstrasse B422 in Trier-Ehrang.
Die Brücke ist Teil der Maßnahme der Stadt Trier zur Beseitigung von Hochwasserschäden aus Starkregenereignis „Bernd“ vom Juli 2021.
Die Brücke des Typs "Krupp Delta" kurz D-Brücke genannt, ist eine einspurige Brücke welche zwischen der B422 und dem Ufer "Kyllinsel" für den Baustellenverkehr errichtet wurde.
Sie ist somit nicht für den öffentlichen Verkehr befahrbar.

Im Vorfeld wurde das Gelände durch die Brückenbau-Expertern aus dem Ortsverband Bad Kreuznach erkundet. Anschließend begann die Planung zusammen mit der Stadt Trier, drei  Ingenieursbüros und zwei Fachfirmen aus den Bereichen Kranarbeiten und Erdbau.
Zwei LKW-Sattelauflieger transportierten alle notwendigen Brückenkomponenten, aus einem Zentrallager, an die Baustelle.

Die Brücke besteht aus vorgefertigten Bauelementen aus Stahl und wurde nach einem Baukastenprinzip mit Druckluftschraubern zusammengeschraubt. Insgesamt wurden rund 1.311 Einzelteile miteinander verbunden. Die fertige Brücke hat eine Breite von fünf Metern, 16 Meter Länge und ein finales Gesamtgewicht von 26 Tonnen. Nachdem die Brücke auf dem Land vollständig montiert war, wurde sie mit einem großen Kran über den Fluss gehoben und in ihre finalen Lager gesetzt. Die Rampen für Zufahrtswege werden in der folgenden Woche durch eine Fachfirma errichtet. Die geplante Liegezeit der Brücke beträgt voraussichtlich vier Monate.

Die Brücke wurde gemeinsam mit den Ortsverbänden Trier, Bitburg und Bad Kreuznach des Technischen Hilfswerks (THW) aufgebaut. Es waren 28 Helferinnen und Helfer im Einsatz.
Die Brückenbaufachleute wurden durch die ortsansässigen Ortsverbände sehr gut unterstützt.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die sehr gute Zusammenarbeit.


  • Einhub der 16 Meter langen THW-Behelfsbrücke

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: