Windesheim, 21.01.2013, von Thorsten Henning

Gut gerüstet für Wintereinsätze

Das aktuelle Winterwetter bot eine ideale Kulisse für die gestrige Übung des Technischen Hilfswerks. Ein im hohen Schnee liegengebliebener LKW musste freigeschleppt werden.

Vor der Abfahrt muss der richtige Sitz der Schneeketten überprüft werden

Das Übungsziel war ein nicht vom Schnee geräumter Wirtschaftsweg bei Windesheim. Geübt wurde mit den beiden geländegängigen Gerätekraftwagen des THW. Da die Straßen bis dahin weitgehend geräumt waren, wurden erst am Übungsort Schneeketten an die tonnenschweren Fahrzeuge montiert. Für Gruppenführer Alexander Stoffel, der die Übung vorbereitete, ist dies der schwierigste Teil der Übung. "Die Metallketten müssen nach einem bestimmten Schema an allen Reifen gleichzeitig montiert werden. Das Fahrzeug muss hierbei bewegt werden. Eine knifflige Angelegenheit für das Team bei Dunkelheit und Eiseskälte." Nachdem an beiden Fahrzeugen die Ketten angelegt waren, begann die eigentliche Übung. Im Wechsel übte jeder Fahrer das Freischleppen eines anderen Fahrzeugs. "Wichtig ist, dass jeder Fahrer ein Gefühl für das Fahren unter diesen Bedingungen bekommt, damit im realen Einsatz alles reibungslos funktioniert" so Stoffel.

Das Freischleppen liegengebliebener Fahrzeuge auf Hauptverkehrsstrecken bei Eis- und Schneeglätte ist eine der zahlreichen Einsatzoption des THW. Die allradangetriebenen geländegängigen LKW des Technischen Hilfswerks sind hierfür besonders geeignet.


  • Vor der Abfahrt muss der richtige Sitz der Schneeketten überprüft werden

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: