Weinsheim, 11.12.2017, von Kai Habel

Baumaterial aus Bachbett geborgen

Aufgrund der Schneeschmelze und ergibigem Dauerregen am vergangenen Montag stieg der Ellerbach in der Weinsheimer Ortsmitte bedrolich an. Durch die Baumaßnahmen an der Brücke der Kreisstraße 53, welche momentan neu gebaut wird, kam es zu Problemen beim Ablauf der Wassermassen. An dieser Brücke, ist aufgrund von Schalungen, die Durchflussöffnung momentan verkleinert.

Feuerwehreinheiten aus der Verbandsgemeinde Rüdesheim beobachteten seit dem frühen Morgen den Pegel des Ellerbaches und waren bereits seit 13:30 Uhr im Einsatz, um Sandsäcke zu füllen und anliegende Häuser und Grundstücke zu sichern. Zusätzlich wurde mit einer Hochleistungspumpe ein Teil des Wassers umgeleitet, um die Brücke zu entlasten. Nach Einbruch der Dunkelheit leuchtete die Feuerwehr die Einsatzstelle weiträumig aus und kontrollierte in der Nacht weiter den Pegel.

Jörn Trautmann, Einsatzleiter der Feuerwehr, forderte gegen 14:30 Uhr das Technischen Hilfswerk Bad Kreuznach an, um Baumaterial der Brückenbaustelle aus dem Bachbett zu bergen. Nach einer Erkundung forderte Zugführer Kai Habel den Brückenbau-Kran des Orstverbandes, sowie eine Bergungsgruppe mit Gerätekraftwagen 1 nach. Da kurz vor Eintreffen des THW-Kran der dortige Turmkran der Baufirma wieder funktionierte, wurden die Kranarbeiten nun mit diesem durchgeführt. Gesicherte THW Helfer hingen die Lasten an den Kran, um diese dann aus dem Gefahrenbereich zu bewegen. Dabei wurden Holzstapel, Schalungen, sowie weiteres Material weggeräumt. Desweiteren holten die Helfer verschiedenes Treibgut aus dem Bach.

Durch den gemeinsamen Einsatz von THW und Feuerwehr konnte ein Eindrigen der Wassermassen in anliegende Keller und eine Überflutung der Kreuznacher Straße verhindert werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: